Der Diskusfisch

Der Diskusfisch gehört zu der Gattung der Buntbarsche und ist im Amazonasgebiet in Südamerika beheimatet. Sie zählen zu den beliebtesten Aquariumfischen. Hier einige Eckdaten:

  • Herkunft: Amazonasgebiet
  • Größe: bis zu 20 cm
  • Lebenserwartung: 15-17 Jahre
  • Mindestgröße Aquarium: 300 l
  • Empfohlene Wassertemperatur: 28-30°C
  • Ernährung: eiweißreich, kleine Krebstiere, Insektenlarven

Aussehen

Diskusfisch lassen sich leicht von den meisten anderen Buntbarschen unterscheiden. Ihr Körper ist zusammengedrückt und sie sind hochrückig. Dazu kommt ein runder Kopf mit kurzer Schnauze. Ihre Form ähnelt einer Diskusscheibe, welche den Fischen ihren Namen gegeben hat. In freier Wildbahn werden Diskusfische ca. 12 bis 16 Zentimeter groß. Im Aquarium können sie jedoch bis zu 20 Zentimeter groß werden. Bei optimalen Haltungsbedingungen können sie außerdem ein Alter von bis zu 15 Jahren erreichen. 

Herkunft

In der freien Natur kommen die Diskusfische im Amazonasgebiet vor. Dabei erstreckt sich das Gebiet ihres Vorkommens von Peru bis vor die Atlantikküste Brasiliens. Trotz lebensfeindlicher Wasserbedingungen durch saure ph-Werte und hohe Temperaturen. Außerdem weist der typische Lebensraum des Diskusfisches normalerweise keine Vegetation auf. Er sucht vielmehr Deckung unter Wurzeln, totem Holz oder im Wasser liegende Landvegetation.

Haltung

In der Aquariumshaltung zählt der Diskusfisch zu den beliebtesten Fischarten. Für eine artgerechte Haltung ist jedoch einiges zu beachten:

Das Aquarium sollte eine ausreichende Größe haben. Diskusfische werden idealerweise in Gruppen von ca. fünf Tieren gehalten. Jedem Fisch sollte dabei ein Wasservolumen von 60 Litern zustehen. Somit sollte ein geeignetes Aquarium ein Fassungsvermögen von ca. 300 Litern haben. Dabei sollte es außerdem ungefähr 150 Zentimeter lang sein. Es kann aber auch gerne größer sein. Die Wassertemperatur sollte idealerweise zwischen 28 und 30 Grad liegen. Der ph-Wert sollte sich zwischen 6 und 7 befinden und ein Drittel des Wassers sollte einmal pro Woche ausgewechselt werden.

Einrichtung des Aquariums

Damit die Diskusfische im Aquarium genug Versteckmöglichkeiten haben, sollte sich genügend Bepflanzung in diesem befinden. Eine zu dichte Bepflanzung jedoch erschwert es das Wasser sauber zu halten und die Qualität leidet. Bei der richtigen Wahl der Pflanzen, gilt es darauf zu achten, dass sie auch für hohe Wassertemperaturen geeignet sind. In Frage kommen die Pflanzen Vallisneria, Anubias oder Echindorus. Um das Licht zu dämpfen, können außerdem Schwimmpflanzen verwendet werden. Auch Wurzeln können als Dekoration sowie Rückzugsort für die Diskusfische genutzt werden.

Vergesellschaftung

Diskusfische fühle sich in Gruppen von vier bis acht Fischen am wohlsten. Dazu funktioniert eine Vergesellschaftung mit anderen Fischen normalerweise problemlos.  Die anderen Fischarten sollten jedoch friedlicher und ruhiger Natur sein. Diese müssen selbstverständlich auch mit den vorherrschenden Bedingungen im Aquarium zurechtkommen. In Frage kommen Wasserschnecken oder kleine Sammler und Panzerwelse.

Züchtung

Nachdem der Laichort von Weibchen und Männchen gereinigt wurde, kann das Diskusfischweibchen bis zu 300 Eier legen. Aus den befruchteten Eiern schlüpfen dann nach ca. zwei Tagen kleine Fischlarven. Nach vier Tagen beginnen sie dann frei zu schwimmen. Beide Elternteile kümmern sich nach dem Schlüpfen um die Brutpflege. Auch unter eher ungünstigen Lebensbedingungen gelingt das Ablaichen meist. Damit sich die Elterntiere optimal um ihre Nachkommen kümmern können, sollte ein gesondertes Aufzuchtbecken genutzt werden. Zunächst müssen die Kleintiere nicht gefüttert werden, da sie sich vom Hautsekret ihrer Eltern ernähren. Lediglich die Eltern benötigen Futter.

Krankheiten

Die Diskusfische sind recht robust. Trotzdem können auch sie erkranken. Insbesondere an Krankheiten, wie der Weißpünktchenkrankheit, an Pilzinfektionen, an Wassersucht oder an Bandwurmbefall.

Ernährung

Da sich Diskusfische in freier Wildbahn hauptsächlich von kleinen Krebstieren und Insektenlarven ernähren, sollte auch die Ernährung im Aquarium eiweißreich sein. Hierzu gibt es spezielles Frost- und Flockenfutter. Das Aquarius Zierfischfutter bietet sich hervorragend zur optimalen Fütterung der im Aquarium lebenden Diskusfische an, da es alle wichtigen Nährstoffe enthält und leicht verdaulich ist. Das Futter zeichnet sich zudem aus durch hochwertige Zutaten sowie eine sorgfältig abgestimmte Rezeptur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert