Fadenalgen im Teich

Fadenanlagen gehören zu der Gattung der Grünalgen. Sie können eine Länge von mehreren Metern erreichen. Dabei heften sie sich am Boden oder den Wänden des Teichs fest. Stehen den Algen genügend Sonne und Nährstoffe zur Verfügung, können sie sich schnell über den ganzen Teich ausbreiten.

Taucht ein übermäßiger Bewuchs im Gartenteich auf, kann dies dazu führen, dass das gesamte Ökosystem aus dem Gleichgewicht gerät und somit für einige Fische sogar zur tödlichen Falle werden kann.

Dabei stellen die Fadenalgen im Teich zunächst kein Problem dar. Es wird erst dann problematisch, wenn das empfindliche biologische Gleichgewicht im Gartenteich durch sie beeinträchtigt wird. Um gegen den übermäßigen Befall anzukämpfen, gilt es zunächst einmal die Ursache festzustellen.

Ursachen

Besonders im Frühjahr, wenn die Sonne den Teich erwärmt und der Nährstoffgehalt des Wassers steigt, nutzen die Fadenalgen die Gelegenheit und breiten sich aus, da die anderen Wasserpflanzen und Mikroorganismen zu dieser Zeit des Jahres meist noch wenig aktiv sind. Auch ein zu hoher Besatz mit Fischen sowie direkte Sonneneinstrahlung oder minderwertiges Fischfutter können die Ausbreitung der Fadenalgen im Teich begünstigen.

Weitere Faktoren, die zu übermäßigem Bewuchs von Fadenalgen führen sind Dünger, welcher in Teichnähe aufgebracht wird und bei Regen in das Wasser gelangt; abgestorbene Wasserpflanzen, die nicht entfernt werden und so gespeicherte Nährstoffe freisetzen; Blütenpollen und Laub oder hinzugefügtes Leitungswasser mit einem hohen Phosphatgehalt.

Folgen

Ein übermäßiger Bewuchs von Fadenalgen im Gartenteich führt zu starken Schwankungen des Sauerstoffgehalts. Dies kann lebensbedrohlich für die im Teich lebenden Fische sein.

Außerdem leidet die Wasserqualität unter absterbenden Fadenalgen, welche sich am Boden des Teichs zersetzen. Um diese Probleme zu vermeiden, ist es wichtig, vorhandene Fadenalgen mit den richtigen Maßnahmen zu bekämpfen.

Fadenalgen bekämpfen

Bei der Bekämpfung von Fadenalgen kommt es immer auch auf die Ursache der Entstehung an. Halten Sie zu viele Fische, sollten sie den Besatz reduzieren. Auch der Standpunkt des Teiches kann problematisch sein.

Auch andere Wasserpflanzen können zur Bekämpfung der Fadenalgen genutzt werden. Sie können dafür sorgen, dass der Nährstoffgehalt im Gartenteich reduziert wird und den Fadenalgen so die Grundlage für übermäßiges Wachstum entzogen wird.

Besonders geeignet sind Seerosen, die für zusätzlichen Schatten sorgen und den Fadenalgen so das Sonnenlicht nehmen.

Die Fadenalgen können außerdem per Hand entfernt werden oder mit Hilfe eines Rechens oder eines Keschers. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Teichfolie nicht beschädigt wird.

Im Frühjahr sollten die Fadenalgen zwei- bis dreimal pro Woche entfernt werden, während es im Sommer zweimal monatlich reicht.

Ebenso können Teichpflegemittel zur Bekämpfung von Fadenalgen zum Einsatz kommen. Mit POND Algo Stop aus unserem Sortiment, können Sie den Fadenalgen in Ihrem Teich zuverlässig entgegenwirken.

Der Algenentferner enthält keine Chemikalien und ist somit besonders schonend und keine unnötige Belastung für die im Wasser lebenden Fische.

Hochwertiges Fischfutter

Die Verwendung eines hochwertigen Fischfutters ist als Prävention gegen einen übermäßigen Befall von Fadenalgen besonders wichtig.

Da minderwertiges Fischfutter zu einer schlechteren Verdaulichkeit führt, leidet die Wasserqualität enorm unter den Ausscheidungen der Fische.

Die schlechte Wasserqualität sorgt dann wiederum dafür, dass die Bildung von Fadenalgen begünstigt wird.

Achten Sie deshalb beim Kauf von Fischfutter stets auf gute Qualität. Mit dem Koifutter von KI-JA-KO oder dem Tischfischfutter von Aquaris entscheiden Sie sich für ein gut verdauliches Fischfutter.

Es zeichnet sich aus, durch ein hohes Schüttgewicht sowie qualitativ hochwertige Zutaten.

So werden Ihre Fische optimal mit Nährstoffen versorgt und das Wasser in Ihrem Teich wird nicht belastet.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am BLOG. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert